fluchterfahren
lädt ein zum After-Work-Event

mit Podiumsgespräch und anschließendem Barbecue

Warum wir gehört
werden müssen!

Wie echte Begegnungen die
Gesellschaft bereichern.

Bei unserem Projekt fluchterfahren haben wir in den letzten zwei Jahren Personen mit eigener Fluchterfahrung darin ausgebildet, politische Bildungsarbeit an Schulen zu leisten: Sie treten mit Schüler*innen in den Dialog und säen somit einen Samen für die Reflexion der eigenen Vorurteile.

Jetzt möchten wir mit unserer Veranstaltung diesen engagierten Menschen die Möglichkeit bieten, für eine größere Öffentlichkeit sichtbar zu werden und sich mit Ihnen und anderen Personen aus Politik, Kultur, Medien und Bildung zu vernetzen. Gleichzeitig nutzen wir die Möglichkeit unsere Erfahrungen mit Ihnen zu teilen und neue Impulse zu setzen.

Wir würden uns über Ihr Kommen sehr freuen, weil wir fest davon überzeugt sind, dass solche Begegnungen bereichern, denn sie öffnen für einige nicht nur Türen zu verschlossenen Räumen, sondern erweitern auch die eigene Perspektive.

  • 17:00 Uhr
    Musikalischer Empfang
    Jules Bayala
    Ashti Omar
  • 18:00 Uhr

    fluchterfahren im Gespräch
    Über Begegnungen und das Gehörtwerden

  • 18:30 Uhr

    Podiumsgespräch: „Warum echte Teilhabe Vielfalt braucht“

    Esra Karakaya, Videoproduzentin bei Karakaya Talks
    Jeff Kwasi Klein, pol. Aktivist & Projektleiter May Ayim Fonds (EOTO)
    Melina Borčak, freie Journalistin
    Nadire Biskin, Autorin & Lehrerin

    Moderation: Frank Joung, Host von Halbe Katoffl Podcast

  • 19:45 Uhr

    Drinks & Barbecue
    Abendprogramm

  • Kinderbetreuung mit Kinderschminken

Wann?
Mittwoch, 31.08.2022
ab 17 Uhr

Wo?
im Spreespeicher, Stralauer Allee 2,
10245 Berlin

Bitte melden Sie sich bis zum 19.08.2022 hier an:

Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte fluchterfahren@duvia.de

Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte fluchterfahren@duvia.de